Archiv der Kategorie: Zeitbilder

New York, New York

Nicht im Traum hätte ich mir jemals den Times Square menschenleer mit geschlossenen Shops und abgesperrter roter Treppe vorstellen können. Nach wochenlangem Stillstand durch die Coronakrise mit vielen, vielen Toten ist New York City ganz langsam wieder zum Leben erwacht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Reisen, Zeitbilder | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Wahre Helden an Corona Tagen

Wahre Helden an diesen Corona Tagen schließen auf die Minute pünktlich den Supermarkt auf, schieben schwere Paletten zwischen den Gängen, räumen ein, helfen beim Finden einzelner Produkte und sitzen an den Kassen. Dafür bin ich so dankbar. Als ich das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Hammfiction, Zeitbilder | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Faschismus

Was ist überhaupt Faschismus? Nach einer Definition suchend finde ich Begriffe wie rechtsextrem, rassistisch, fremdenfeindlich. Vom starken und schwachen Ich ist die Rede, von Vorurteilen gegenüber Minderheiten, Menschen als minderwertig ansehen, um sich selbst überlegen zu fühlen, Verleugnung von Realitäten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Faschismus, Kriegszeit Friedenszeit, Zeitbilder | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Oktober 1848: Trauerspiel in Wien

[…] Ruhe gab es nicht. In jenen Oktobertagen des Jahres 1848 sorgte die österreichische Hauptstadt für Schlagzeilen. Da die blaugelbe Habsburgermonarchie so viele verschiedene Volksstämme unter sich vereinigte, waren die revolutionären Zentren entsprechend weit gestreut. Neben Wien waren das zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1848, Allgemein, Schreiben und Publizieren, Theodor Althaus, Zeitbilder | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

„Deutschland rechtsaussen“

In einer Zeit, in der ich geschockt bin, wenn in Deutschlands Parlamente Protagonisten gewählt werden, die die Strukturen unserer 1848 und 1989 so verlustreich erkämpften Demokratie belächeln, bin ich dem Autor Matthias Quent dankbar, dass er mir in seinem Buch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Faschismus, Rezensionen, Zeitbilder | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Deutsche Erinnerungen „Aus dem Gefängniß“

Theodor Althaus war sechsundzwanzig Jahre alt und verantwortlicher Redakteur der „Zeitung für Norddeutschland“ in Hannover, als er am 14. Mai 1849 vom Schreibtisch weg ins Gefängnis gebracht wurde. Was man ihm vorwarf? Staatsverrat. Den sollte er mit seinem Leitartikel „Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1848, Allgemein, E-Books, Theodor Althaus, Zeitbilder | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Deutsche „Idyllen“ im 19. Jahrhundert

„Mährchen aus der Gegenwart“ entstanden zu einer Zeit, in der man in Deutschland sehr gut überlegen musste, was man sagte, schrieb und tat. Nach den Karlsbader Beschlüssen im September 1819 waren die deutschen Länder mit einem Netz von Spitzeln überzogen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1848, Allgemein, E-Books, Theodor Althaus, Zeitbilder | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

70 Jahre Grundgesetz

Davon konnten die Protagonisten der 48-er Revolution nur träumen, eine Verfassung für ganz Deutschland, die all das garantiert, worum sie gekämpft haben, zum Teil mit bitteren Verlusten von Freiheit, Heimat und Leben. Am 23. Mai 1949 wurde nach intensiver, zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1848, Allgemein, Zeitbilder | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Frankfurt am 18. Mai 1848

Am 18. Mai 1848 tritt in der Frankfurter Paulskirche nach langer mühevoller Vorarbeit einiger engagierter und fähiger Politiker die deutsche Nationalversammlung zu ihrer ersten Sitzung zusammen. Diese Versammlung ist das erste demokratisch gewählte Parlament in Deutschland mit dem Ziel, eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1848, Allgemein, Theodor Althaus, Zeitbilder | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Begegnung mit Alexander von Humboldt

„Ich empfange jedes Jahr durchschnittlich dreitausend Briefe und beantworte etwa zweitausend“, erklärte der 86-jährige Alexander von Humboldt dem 60 Jahre jüngeren Studenten Friedrich Althaus im Sommer 1856 beim Besuch in der Oranienburger Straße in Berlin. Aus Deutschland, Italien, Frankreich, England … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1848, Allgemein, Berlingeschichten, Theodor Althaus, Zeitbilder | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar