Solidarität mit der Ukraine

Dass wir uns auf dem Platz der Deutschen Einheit vor dem Hammer Hauptbahnhof versammeln können, ist keine Selbstverständlichkeit. Angesichts des unfassbaren militärischen Angriffs Russlands auf ein freies Land erwachen wir in einer anderen Welt. Vertreter*innen der grünen Jugend, jungen Liberalen, Jusos und jungen Union versuchen, für das unbegreifliche Geschehen Worte zu finden.

Krieg mitten in Europa. Der russische Präsident Putin hat in der Nacht zum 24. Februar 2022 einen militärischen Angriff auf die Ukraine in Gang gesetzt und verbreitet mit Bomben und Panzern Angst und Schrecken in diesem friedlichen souveränen Land. Die Bilder in den Medien zeigen unfassbares Leid, Zerstörung, Tod und Flucht aus dem Heimatland. Wie ist dieses eiskalte Vorgehen zu erklären?

Sind es Macht- und Expansionsgelüste? Oder vielleicht Hass gegen einen Staat, der es geschafft hat, Freiheit und demokratische Strukturen zu installieren und zu leben. Ja, letztendlich ist dieser menschenverachtende Eroberungszug ein Angriff auf die Demokratie in Europa. Dabei brauchen die Menschen Frieden. Überall auf der Welt. Russland wird aufgefordert, diesen Krieg in der Ukraine umgehend zu beenden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hammfiction, Kriegszeit Friedenszeit abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.