Mit dem Leihrad durch Köln

Vor der Wahl, vom Motel One im Kölner Mediapark zum Wallraf Richartz Museum zu kommen, kann man durch die Kyotostraße Richtung Dom und dann in die Altstadt laufen. Bei strahlendem Wetter haben wir die Idee, doch mit dem Fahrrad zu fahren. Ein Standort für DB Leihräder ist direkt gegenüber. Fahrrad aussuchen, Sattel richten, für mich ist die Höhe 4 bequem, und los geht’s auf dem Hansaring Richtung Ebertplatz.

Dort wird es etwas stressig, obwohl der Fahrradweg bis dahin links vom Parkstreifen prima in roter Farbe gekennzeichnet ist. Was nützt das, wenn ein Auto trotzdem auf dem Fahrradstreifen parkt? Über den Theodor-Heuss-Ring fahren wir südlich vom Park bis zum Konrad-Adenauer-Ufer. Sehr stark befahren, Überqueren geht nur an der Ampel. Danach gelangen wir direkt an die Bastei, also an den Rhein. Auf der Promenade fahren wir ein Stück in Richtung Dom und machen erst mal ein sonniges Bankpäuschen. Jetzt sind es nur noch ein paar hundert Meter zum Ziel. In der Nähe vom Fischmarkt können wir die Dinger wieder abstellen und auschecken, gerade 29 Minuten d.h. je Fahrrad 1 Euro. Zum Museum ist es durch die Kölner Gassen über den Altermarkt nur noch ein Katzensprung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kölngeschichten, Radtouren, Radtouren abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.