Radtour zum Haldenzeichen Radbod

Die Hammer Haldenzeichen sind spiralförmige begehbare Skulpturen, die an den ehemaligen Kohlebergbau in der Stadt Hamm dienen. In leuchtendem Orange hoch oben auf einer Schutthalde sind sie schon aus einiger Entfernung gut zu sehen. Ich hatte mir mal das Haldenzeichen der Zeche Radbod vorgenommen. Vom Hammer Norden aus fahre ich durch die Kornmersch, weiter rechts der Lippe Richtung weiße Brücke und von dort zur Halde.

Dann fahre ich über Stock und Stein hoch und habe einen schönen Blick auf die gesamte Umgebung. Besonders gefällt mir der alte Lippelauf, sonst immer versteckt in der Umgebung der Müllverbrennungsanlage. Nach der Abfahrt im Höllenritt halte noch mal an, um über die blumenbunten Wiesen hinweg die drei erhaltenen Fördertürme des Baudenkmals Radbod zu fotografieren.

Radtour zum Haldenzeichen Radbod am 13. Juli 2020

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hammfiction, Radtouren, Radtouren abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.