Radtour von Hamm nach Walstedde

An der Bahnlinie im Klostermühlenweg und zwischen den Feldern von Bockum-Hövel bläst uns die kalte Sophie einen kühlen Nordwind ins Gesicht. Vor Mersch biegen wir nach rechts ab in östliche Richtung nach Ameke, wo wir einen kurzen Besuch im Garten von Freunden machen. Hier werden wir laut begrüßt von einem Hahn und still von einigen kleinen Hühnern, denen Sandra auch gleich etwas zum Picken hinstreut. Zwei Gänse schauen zunächst neugierig und finden uns wohl okay. Zum Schluss kommt Chef Dee und lässt sich ein bisschen im Fell kraulen. Weiter geht’s dann ein paar Kilometer zur Kaffeepause an der Kirche und bunt bemalter Steinschlange in Walstedde. Beim Verlassen des Kirchplatzes sehen wir noch links die Walstedder Kornbrennerei, fahren um den Friedhof herum und sind schon wieder zwischen Felder uns Wiesen.

Beim Hochfahren auf die Dasbecker Höhe erinnere ich mich an Zeiten vor Mittelmotor Unterstützung, als ich die letzten Meter schieben musste. Wir halten aber trotzdem an. Der Blick hinunter ist immer wieder schön, ebenfalls die Weiterfahrt über Dasbeck und Killwinkel in den Hammer Norden.

Walters Track zur Radtour nach Walstedde am 15. Mai 2020

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hammfiction, Radtouren, Radtouren abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.