Rund um die Kathedrale

2015-03-05-DOM-ICEWenn man aus östlicher Richtung mit dem ICE aus Berlin, Bielefeld oder Hamm kommend die berühmte Stadt Köln erreicht, durchfährt man zunächst Köln-Mülheim, überquert nach dem Bahnhof Deutz über die Hohenzollernbrücke den Rhein, betrachtet links das grandiose Panorama des westlichen Rheinufers mit Groß St. Martin und den Stapelhäuschen, entdeckt eine Kathedrale mit zwei hohen markanten Türmen und gleitet ganz langsam entlang der reich verzierten Fassade dieser coolen Kirche in den Kölner Hauptbahnhof. Nach dem Verlassen des Zuges befindet man sich sofort in einem dichten Gewühle von Menschen, die alle gleichzeitig die Treppe hinunterhasten in die Bahnhofshalle, wo einem auch noch ein dichter Menschenstrom entgegenschwimmt.

Nach dem Verlassen des Bahnhofsgebäudes erreicht man eine breite Treppe, die hinaufführt auf die Domplatte, genannt nach diesem gotischen Monument, an dem man nun ja nicht achtlos vorübergehen kann, sondern sich wieder im Pulk durch das Hauptportal hineinschlängeln und wenigstens einen, zwei oder drei Blicke in das Innere werfen muss, denn auch der Innenraum ist überwältigend. 2015-03-05-DOM-Selfie3Seit Jahrzehnten komme ich immer wieder über die Brücke in diesen Bahnhof, mache meine kleinen Gänge in und um den Dom und verfolge die Veränderungen seit den Sechzigern und Siebzigern, als ich ein paar Jahre nicht weit entfernt im Eigelsteinviertel wohnte. Seinerzeit führte eine Treppe von der Straße hinauf zum Domportal. Dann gab es irgendwann die mächtige Domplatte und die wird zurzeit neu gestaltet. 2015-03-05-DOM-BaustelleIch habe mal durch ein Guckloch im Bauzaun gegenüber dem Eingang des Museums Ludwig schalinst und einen Blick auf die Baustelle geworfen und bin gespannt, was im Umfeld dieser berühmten Kathedrale nun entsteht.

4. März 2015
rund um den Kölner Dom

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kölngeschichten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.