Panoramapunkt Potsdamer Platz

„In 20 Sekunden sind wir oben“, sagt die Frau im Elevator und da verlassen wir ihn auch schon wieder und befinden uns auf der 24. Etage. Der schnellste Aufzug Europas bringt uns auf eine Aussichtsplattform in 96 Meter Höhe über dem Potsdamer Platz mit 360° Rundumsicht auf die Stadt Berlin. Die bekannten Sehenswürdigkeiten wirken plötzlich wie in einer Miniaturstadt. Einige Gebäude sind deutlich zu erkennen.

So die Neue Nationalgalerie, deren Sammlung wir gerade angeschaut haben, gegenüber die St. Matthäus Kirche, die Philharmonie sowie der Tiergarten. Faszinierend die Kuppel des Sony Centers auf dem Potsdamer Platz so von ganz oben betrachtet. Die Hochhäuser verdecken den Spreebogen und einen Teil des Regierungsviertels. Doch jenseits der Hochhäuser geht das Panorama weiter.

Wir sehen das Reichstagsgebäude, Brandenburger Tor, den Leipziger Platz mit der Mall of Berlin und darüber hinaus den Fernsehturm auf dem Alexanderplatz. Dann schauen wir uns noch die Foto Ausstellung zur Geschichte des Potsdamer Platz an, angesichts des sinnlosen russischen Angriffs auf die Ukraine mit besonderem Interesse für die Szenen aus dem Krieg, Panzer und der Platz in Schutt und Asche.

Panoramapunkt Potsdamer Platz am 18. März 2022

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Berlingeschichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.