„Marc Chagall. Der wache Träumer“

Das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster präsentiert zurzeit auf 2 Etagen eine Vielzahl von Gemälden, Grafiken, Radierungen und Skizzen des russischen Künstlers Marc Chagall mit Wahlheimat Paris. Da sehe ich die „Braut mit zwei Gesichtern“ und Blumenstrauß, Schönheit und Vergänglichkeit nebeneinander gestellt. Die Häuser seines Heimatdorfes Witesbk stehen auf dem Kopf und oben im Schneehimmel galoppiert das rote Pferd vor dem Schlitten mit der Braut in blauem Kleid. Der Geige spielende Hahnenmensch schwebt im grünen All frei unter den Vögeln im Käfig, der aber auch frei schwebt und eine kugelrunde rote Sonne umgibt „Das Liebespaar vom Eiffelturm“. Die Bibel hat Marc Chagall geträumt und seine eigenen Motive aus diesem Werk gemalt, wobei die Interpretation des Königs David mir besonders gut gefallen hat. Marc Chagalls Vermächtnis: „In der Kunst wie im Leben ist alles möglich, wenn es auf Liebe gegründet ist.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausstellungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu „Marc Chagall. Der wache Träumer“

  1. „Kunst scheint mir vor allem ein Seelenzustand zu sein.“
    Marc Chagall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.