„Arrival. Warum sind sie hier?“

img_20161125_143044Fühle ich zu Beginn des Films den Schmerz einer trauernden Mutter, sind es am Ende Tränen der Freude darüber, dass jemand es fertigbringt, so einen Film zu drehen. Da ist Regisseur Denis Villeneue, Ted Chiang mit der Novelle „Story of your Life“, Drehbuchautor Eric Heisserer und gute Schauspieler, um nur Amy Adams, Jeremy Renner und Forest Whitaker zu nennen. Eigentlich nix Besonderes, wenn Aliens auf der Erde ankommen. Hier schweben sie in riesigen muschelförmigen Raumschiffen an 12 Orten. Die Reaktion ist auf allen Kontinenten wie üblich: Sicherheitsstufe dunkelstrot, Mobilmachung zur Kriegsvorbereitung. Doch in all der waffenklirrenden Hektik machen zwei Leute ihren Job richtig gut, die Sprachspezialistin Dr. Louse Banks, die es schafft, mit den Außerirdischen zu kommunizieren, und an ihrer Seite der Physiker Jan Donnely. Tatsächlich gibt es eine Lösung, mit der wohl niemand gerechnet hat. „Warum sind sie hier?“ Aber schaut selbst!!!!!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Film, Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.