Mein Tag der unabhängigen Autoren

Zum heutigen „Indie Day“ fällt mir als erstes die Frau ein, von der ich das Wort Indie Autor zum ersten Mal gehört habe, Annemarie Nikolaus. Ich kenne sie inzwischen seit zehn Jahren und weiß zu schätzen, wie gut sie sich in der Welt der Autoren auskennt. Als unabhängige Journalistin und Verfasserin eines viel beachteten historischen Romans sowie Fantasy- und Mysterygeschichten ist sie inzwischen bestens bekannt. Viele Impulse bekam ich von ihr, was schließlich dazu führte, dass ich die Publikationen meiner fertig gestellten Manuskripte selber in die Hand nahm.

Mein zweiter Impulsgeber war Wilhelm Ruprecht Frieling. Dessen E-Book Autor sucht Verleger“ hat vor einem Jahr meine Einstellung zum Publizieren entscheidend beeinflusst z.B. mit seinen Aussagen zur Entwicklung des Buchmarktes, zum Selbstverständnis als Autor und seiner Beschreibung der Espresso Buchmaschine in London.

Meine dritte Empfehlung ist Wolfgang Schwerdt, der alle Facetten meiner Homepage bis in die tiefsten Ecken studiert hat, meine erste Publikation nicht nur mit literarisch fachlicher, sondern auch mit historischer Kompetenz gelesen und rezensiert hat und mich im Kulturstrom Interview in besonderer Weise herausforderte.

Last but not least fällt mir meine langjährige Freundin Elsa Rieger aus der gemeinsamen Zeit beim Mitmachprojekt des Schreib-Lust Verlages ein. Sie ist inzwischen eine bekannte und erfolgreiche Autorin und Förderin von Indie Autoren, die sie interviewt und in ihrem (e)-BOOK-SALON vorstellt.

Lutz Schafstädt ist auch einer derjenigen, die ich seit Jahren als Mitglied des Schreib-Lust Mitmachprojektes kenne und für mich wie Annemarie in der Indie Szene ein Autor der ersten Stunde. Mit der Publikation seiner E-Books, seinem Blog eBook-Sonar, der Gründung der Facebookgruppe Der E-Book Klub mit der täglich aus Tweets mit dem Hashtag #debk erscheinenden Online Zeitung war er für mich Richtung gebend.

Bei meinen allerersten zaghaften Schritten auf social media Plattformen lernte ich R.D.V. Heldt kennen. Alles, was ich nach und nach entdeckte, hatte Jo längst in die Tat umgesetzt und wie Annemarie kennt sie sich mit all den Möglichkeiten des unabhängigen Publizierens bestens aus. Irgendwann entdeckte ich auch, dass sie die Facebookgruppe „Portal für Leser, Autoren, Blogger, Grafiker“ administriert, zusammen mit Scully van Funkel , Elsa, einigen Mitgliedern, die nicht mehr dabei sind und anderen, die neu hinzugekommen sind.

Mehr zum Tag der unabhängigen Autoren im Blog von Wolfgang Schwerdt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Schreiben und Publizieren abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Mein Tag der unabhängigen Autoren

  1. rumgeFunkel sagt:

    Liebe Renate!

    Danke, für die netten Worte

    LG Scully

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.