Radtour zum Schloss Westerwinkel

Einfahrt zum Schloss Westerwinkel

Zwar Wind von vorne, aber Sonnenschein und kein Regen in Sicht. Da zieht es uns mit dem Fahrrad hinaus aus der Stadt in die Felder. Unser heutiges Ziel ist das Schloss Westerwinkel, ein Wasserschloss im Münsterland. Also um die Ecke zur Kornmersch, Bockumer Weg überqueren, entlang der Geinegge, Fotostopp bei den Kopfweiden, weiter zum Bahnhof Bockum-Hövel und den langen, langen Klostermühlenweg bis zur Nordick-Nordicker-Straße, diese entlang durch Ondrup in die Ortsmitte von Herbern.

Viele Menschen verlassen heute am Feiertag Allerheiligen gerade die imposante Kirche. Beim Herausfahren aus dem Ort wundern wir uns über die Geräusche von der Autobahn. Ja, die liegt ziemlich nah, stellen wir beim Überqueren fest. Jenseits der A1 ist es zum Schloss nur noch ein Katzensprung. Über einen breiten Weg schweben wir über die Gräfte hinweg ein in den sonnigen Hof zwischen Haupt- und Nebengebäuden, wo die Linde die letzten Blätter ihrer schönsten Herbstfärbung präsentiert.

Beim Golfgelände halten wir noch mal zum Fotostopp und begeben uns gleich zurück auf den Heimweg. Der führt vorbei an Wäldchen durch die Felder zum Uhlenbusch, Herberner- und Oberholsener Straße zur Horster Straße, die uns in Bockum-Hövel auf die Radroute zum Hammer Norden und Zentrum führt, Berliner-, Rautenstrauch- und Eichstedtstraße zur Römerstraße, kurze Strecke Bockumer Weg zur Kornmersch.

Walters Track zur Radtour zum Schloss Westerwinkel am 1. November 2021

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Radtouren, Radtouren abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.