Radtour über Werne zur Marina Rünthe

Eines unserer liebsten Ziele soll es heute wieder sein, die Marina Rünthe im Datteln-Hamm-Kanal bei Bergkamen. Diesmal soll die Tour über Werne führen. Bis dahin nehmen wir den bekannten Weg über Kornmersch, nach der Radbodstraße rechts der Lippe bis zur weißen Brücke und von dort über Mitteldamm und entlang des alten Gersteinwerkes bis zum Naturschutzgebiet Tibaum.

Werne an der Lippe

Die Lippe mäandriert rechts von uns schön durch die Landschaft, der Weg am Kanal hingegen führt schnurrgerade bis zum Werner Naturschutzgebiet Lippeauen. Nach Fotostopp auf der Brücke über die Lippe nehmen wir den Weg rechts der Lippe und befahren eine für uns neue Route, den sogenannten Zechenradweg bis zum Grenzstein „Schnadegang“ oberhalb der Lippe, einer neu gestalteten Gedenkstätte für die uralte Grenze zwischen den Städten Werne und Bergkamen.

Marina Rünthe von der Brücke über den Datteln-Hamm-Kanal

Zur Marina Rünthe sind es nur noch ein paar Kilometer, wo schon eine Bank zum Picknick aus Hupfelds Fahrradtaschen bereit steht. Zurück radeln wir dann rechts vom Datteln-Hamm-Kanal bis zu den weißen Brücken, die von Herringen nach Radbod führen und weiter den Nienbrügger Weg, nach Überqerung der Radbodstraße auf den Flügeldeich durch die Lippeauen bei Borgstätte und schließlich über die Kornmersch bis zur Sonnenterrasse im Hamm Nordener Garten.

Walters Track zur Marina Rünthe am 13. Mai 2021

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hammfiction, Radtouren, Radtouren abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.