Auf dem Alleen Radweg zwischen Welver und Unna

Der Alleen Radweg zwischen Welver und Unna ist eine stillgelegte Eisenbahnstrecke, die diese beiden Orte miteinander verband. Anstatt Schienenfahrzeuge sind jetzt Zweiräder hier unterwegs und heute bei herrlichem Frühlingswetter besonders viele. Bevor wir diese Radstrecke erreichen, müssen wir ein paar Kilometer zurücklegen. Vom Norden aus radeln wir quer durch die Hammer City in südliche Richtung über die Grünstraße.

Dann geht’s entlang einer Bahnlinie über Westtünnen und Osttünnen durch die Felder nach Illingen bei Welver. Hier erreichen wir unsere Route und los geht’s weitgehend auf glattem Asphalt vorbei an Wambeln und Flierich bis zum alten Bahnhof Lenningsen mit schönem Sitzrund im Außenbereich. Ausgiebiges Picknickpäuschen und überlegen, ob wir den direkten Weg zurück nach Hamm nehmen oder den doppelt so langen und schöneren.

Wir entscheiden uns für die schönere Strecke und bleiben auf dem Alleen Radweg, tangieren die Stadt Unna und überqueren die A2 in der Nähe vom Kamener Kreuz. Unser nächstes Ziel ist die Marina Rünthe, die wir auch über richtig schöne Radwege zum zweiten Picknickpäuschen erreichen. Einfach zu schön heute. Heimwärts radeln wir am Datteln-Hamm-Kanal bis zu den weißen Brücken zwischen Bockum-Hövel und Herringen.

Hier überqueren wir Kanal und Lippe und fliegen weiter flussaufwärts zum Deich am Nienbrügger Berg, über den wir zur Kornmersch gelangen. Nach ein paar Minuten schwenken wir ein in den Hammer Garten. Was für eine Tour heute!

Walters Track zum Alleen Radweg am 2. März 2021

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hammfiction, Radtouren, Radtouren abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.