Critical Mass in Hamm

Es scheint Leute zu geben, die glauben, die Straße gehöre allein den Autofahrern. Wie sonst ist zu erklären, dass eine geschlossene Gruppe von 16 Fahrradfahrern ungeduldig angehupt, von dicht hinter ihnen fahrenden Autos gedrängt und mit laut aufheulenden Motoren rechts und links mit viel zu geringem Abstand überholt und beim Einscheren gefährlich geschnitten wurde? Als Radfahrer auf der Straße bin ich wohl ein Störfaktor. Diesen Eindruck gewann ich gestern Abend nach 19 Uhr als Mitglied der Critical Mass Gruppe auf der Hammer Wilhelmstraße.
Critical Mass heißt wörtlich übersetzt eine kritische Masse, in dem Falle von Radfahrern, die im Verbund wie ein langes Fahrzeug am Straßenverkehr teilnimmt d.h. anstatt Radweg die Straße benutzt. Mit meiner Teilnahme gestern wollte ich demonstrieren, dass Radfahrer anstatt schmaler Radstreifchen, die zudem noch oft zugeparkt sind, viel mehr Platz in den Städten brauchen. Das gilt für meine Stadt Hamm nicht nur für die Benutzung von Verkehrswegen, sondern auch für die Möglichkeit, meinen Zossen z.B. beim Bahnhof angemessen zu parken.

Walters Track zur Tour: Critical Mass in Hamm am 27. September 2019

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hammfiction, Radtouren, Radtouren abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.