Radtour zur Geinegge-Quelle

Die Geinegge fließt durch den Hammer Stadtteil Bockum-Hövel und mündet über den Radbodsee in die Lippe. Wir wollen uns mal anschauen, woher dieses Flüsschen eigentlich kommt und nehmen uns heute die Quelle zum Ziel. Vom Hammer Norden aus erreichen wir es über Kornmersch, Bockumer Weg und Römerstraße, zu der es einige Kilometer parallel verläuft. Vorbei an Schloss Ermelinghoff und dem Bahnhof Bockum-Hövel fahren entlang der Bahnlinie den Klostermühlenweg und dann durch die Felder bis zur Barsener Straße. Im Ortsteil Barsen liegt nämlich die Quelle, schwer zu finden und nicht einfach mit dem Fahrrad zu erreichen. Ziemlich unwegsam der Weg am Feldrand, aber an den Wegemarken des Sauerländischen Gebirgsvereins können wir uns orientieren. Am Ziel angekommen, sind wir mehr als positiv überrascht, nicht nur über das Informationsschild, 86 m über NN.

Die Quelle befindet sich unter Bäumen in schöner Umgebung. Sie ergießt sich in ein rundes gemauertes Bassin, umgeben von einer Picknickgruppe mit Tisch und zwei Bänken, die zum Verweilen unter Bäumen einladen, alles schön gestaltet. Zurück wählen wir den Weg über Oberholsen Richtung Lippe und Kanal, über den Mitteldamm, vorbei am Haldenzeichen auf Schacht Franz und über die neue Brücke zur Kornmersch im Hammer Norden.

Walters Track zur Tour:
Radtour zur Geinegge-Quelle

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hammfiction, Radtouren abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.