Radtour von Hamm nach Kamen

Wir beginnen in der Kornmersch, fahren den Damm rund um den Nienbrügger Berg, überqueren die Radbodstraße und radeln einige Kilometer weiter auf dem Mitteldamm, rechts der Radbodsee, dann die Lippe und Nebenarme, bis zum kleinen See am Tibaum. Dort überqueren wir die Straße und fahren weiter bis Rünthe, wo wir die Brücke über den Kanal passieren und auf der Südseite ankommen.

Wir durchqueren die Orte Rünthe und Overberge und fahren entlang einer stillgelegten Bahntrasse bis auf den Kamener Marktplatz, wo wir einkehren. Zurück geht’s gemütlich entlang dem kleinen Flüsschen Seseke über Heeren, Werve, Nordbögge, Bönen nach Hamm. In Weetfeld, Selmigerheide, Lohauserholz fahren wir zum größten Teil entlang der Bahnlinie nach Weetfeld, Selmigerheide, Lohauserholz, wo wir in der Oberonstraße den Hoppegarden links liegen lassen. Nach der Bahnbrücke über die Wilhelmstraße erreichen wir den am Westausgang des Hammer Bahnhofs und nehmen den gewohnten Weg an Bahnlinie und Nordenfriedhof bis zum Garten im Hammer Norden.

Walters Track zur Tour:
Radtour von Hamm nach Kamen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hammfiction, Radtouren abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.