Radtour nach Ahlen

kleine Kirche in Ameke

Die Tour beginnt am Fahrradbüro des ADFC in der Hammer City. Ein Grüppchen von 12 Radfahrenden macht sich auf den Weg über die Fahrradpromenade zur Brücke über Kanal und Lippe und neuem Radweg in den Lippeauen zur Kornmersch im Hammer Norden. Entlang der Geinegge erreichen wir das Schloss Ermelinghoff und wenig später vorbei am Bockum-Höveler Bahnhof über den Klostermühlenweg zum kurzen Stopp die Klostermühle.

Pause am Langstsee

Durch die Felder erreichen wir Ameke, ein Dörfchen mit einer schönen kleinen Kirche und später Walstedde mit etwas größerer, aber auch schöner Kirche und dem neu gebauten Restaurant „Leib & Seele“ direkt nebenan. Weiter geht’s ein Stück entlang der Werse nach Ahlen, wo wir am Langstsee eine längere Pause am Draußentisch machen. Die ehemalige Zeche Westfalen mit den gut erhaltenen grünen Förderanlagen und historischen Gebäuden ist unser nächstes Ziel. Dann geht’s zurück entlang der Werse und auf den Zechenbahnweg.

Wassersportzentrum am Datteln-Hamm-Kanal

Über diese Trasse hat die Zechenbahn noch bis vor einigen Jahren die Kohlen von der Ahlener Zeche zum kleinen Hafen in Hamm-Uentrop gebracht, heute kaum noch zu erkennen. Wir befinden uns am Datteln-Hamm-Kanal und fahren zügig in westliche Richtung über Lippestraße und Fährstraße hinweg entlang der Adenauer Allee bis zum Wassersportzentrum in der Hammer City mit Sonnenplätzen beim neuen R-Café.

Walters Track zur Tour nach Ahlen am 8. Mai 2022

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hammfiction, Radtouren, Radtouren abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.