Radtour zum Beversee

Wer hätte gedacht, dass wir für eine Radtour in der näheren Umgebung von Hamm noch ein neues Ziel entdecken? Und doch ist es heute der Fall. Zunächst denken wir wieder an die Marina Rünthe und da fällt uns plötzlich ein, dass wir bei einer früheren Tour auf unserem Weg von dort zum Kamener Marktplatz ein Hinweisschild zu einem See entdeckt haben. Beversee. Nie gehört eigentlich, doch in unmittelbarer Nähe zur Marina.

Die Sonne gibt wieder alles, Temperaturen sind alles andere als winterlich, sogar richtig mild. Also wieder rauf aufs Bike, ja inzwischen mit Mittelmotor, das heißt, auf ein paar Kilometer mehr kommt es nicht an. Den Weg kennen wir inzwischen gut, Kornmersch, Damm, Radbodstraße überqueren, rechts der Lippe bis zur weißen Brücke, den Fluss überqueren und am Kanal weiter fahren in westliche Richtung. Beim Gersteinweg überqueren wir die Straße am Tibaum.

Am Rand des gleichnamigen Naturschutzgebietes radeln wir weiter entlang des Kanals, den wir kurz vor der Marina Rünthe überqueren. Ein kurzer Blick in den Yachthafen und weiter, das heißt hinunter zu einem Waldweg, von dem aus wir zwischen Bäumen den See schon erahnen können. Den umfahren wir in großem Bogen, erreichen noch mal den Datteln-Hamm-Kanal.

Nach kurzer Strecke erreichen wir eine Aussichtsplattform direkt am Bevernsee. Voilà. Da ist er, munter genutzt von Wasservögeln aller Art, deren emsiges Treiben wir uns eine Zeitlang anschauen. Zurück geht es zügig auf der anderen Kanalseite bis zu den weißen Brücken über Kanal und Lippe und nach ein paar Kilometern wieder in den Hammer Norden.

Walters Track zur Radtour zum Beversee am 19. Dezember 2020

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hammfiction, Radtouren, Radtouren abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.