Zum Marktplatz in Kamen

Lippe Altarm am Tibaum

Wenn wir eine Radtour planen, brauchen wir ein Ziel. Bei mehrtägigen Touren entlang von Flüssen und Küsten ist es ein Ort mit Unterkunft und Ortsmitte, meistens um die Kirche herum. Da wegen Corona Shutdown zurzeit nur eintägige Touren von zu Hause aus möglich sind, haben wir uns einige Marktplätze in der Hammer Umgebung ausgeguckt. Heute ist es der Marktplatz in Kamen, bekannt durch das berühmte Kamener Kreuz an A1 und A2 sowie genau dort das Ikea Möbelhaus. Aber die Innenstadt? Eher unbekannt.

Über Kornmersch, Hochwasserdeich, Radbodstraße radeln wir, rechts der Radbodsee, links die Lippe bis zu deren Überquerung über die weiße Brücke. Nun geht’s am Kanal entlang bis zum Naturschutzgebiet Tibaum und weiter bis zur Marina Rünthe. Die lassen wir aber rechts liegen und fahren Richtung Beversee und Kamen auf einer Allee in der alten Bahntrasse bis zum Marktplatz in Kamen.

Das heißt, auf den Holzsitzen am schönen Brunnen ein Plätzchen für das Picknick einrichten und im Sonnenschein in aller Ruhe Pause machen, Käffchen, Sandwich, beim Rumgucken die Kirchturmspitze hinter den Häusern und vom Ooen Air Bistro Hupfeld aus die wegen Shutdown geschlossenen Restaurants betrachten. Bei der Rückfahrt über Bönen, Weetfeld, Selmigerheide wird die Tour echt rund.

Hochzeitswald in Lohauserholz

Noch ein Fotopäuschen beim Hochzeitswald in Lohauserholz und ab entlang der Bahnlinie, durch Hammer City und den Radweg durch die Lippeaue an Schweinemersch und Borgstätte zur Kornmersch im Hammer Norden.

Walters Track zur Radtour zum Marktplatz Kamen am 15. November 2020

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hammfiction, Radtouren, Radtouren abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.