Hammer Kurpark mit Saline

Vom Hammer Norden kommend radele ich durch die Adenauer Allee entlang des Datteln-Hamm-Kanals bis zum neuen Ahsedüker, der Stelle, wo die Ahse unter dem Kanal hindurch in die Lippe geleitet wird. Jetzt bin ich schon am Kurpark angekommen. Der Weg an der Ahse führt geradeaus zur Saline, zurzeit umgeben von uralten herbstlich geschmückten Bäumen. Richtig schön hier.

Einige Leute sitzen auf den Bänken und atmen die feine Salzluft aus dem Gradierwerk. Ich umrunde langsam das Werk und freue mich über so die schöne Atmosphäre. Zurück nehme ich wieder die Kastanienallee am Kanal, radele vorbei am Hammonense Gymnasium zur Unterquerung der Münsterstraße, hinauf auf die Brücke und nach ein paar Metern zum Radweg durch Schweinemersch und Borgstätte zum Hammer Norden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hammfiction abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.