Gregor Hilden im Hot Jazz Club

Der angesagte „Hot Jazz Club“ befindet sich im Kellergeschoss eines historischen Speicherhauses im Münsteraner Hafen. Auf der kleinen Bühne hatte der Gitarrist Gregor Hilden hatte Heimspiel. Zusammen mit seinen Musikern an Saxophon, E-Piano und Drums präsentierte er ein schönes Programm aus Jazz und Blues, Stücke wie „Barbarellas Dream“ und „Sunday kind of Blues“. Beide Genres beherrschten die vier exzellent. Abgesehen davon, dass ich in in den Zuschauerreichen umgeben von Riesen ein bisschen rumhampeln musste, um überhaupt mal einen Blick auf die Bühne zu bekommen, fand ich es einen rundum gelungenen Gig.

Gregor Hilden. Organ Trio feat. Tony Lakatos am 10. November 2018 im Hot Jazz Club in Münster

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rock und Pop abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.